Wadadee cares: Hilfe für die Helden von Kutatura

Wien: Auf Sissys Spuren
Cairns: Zwischen Riff und Dschungel

Helfen ist leicht: Das haben wir bereits 2016 erfahren, als wir mit der Schulklasse unserer Tochter eine Spenden-Aktion für Hope Cape Town in Südafrika initiiert haben. Nach diesen tollen Erfahrungen ist uns wichtig, auch während unserer Namibia-Reise 2018/2019 ein geeignete Einrichtung zu unterstützen.


Die Wahl fällt auf den gemeinnützigen Verein Wadadee cares, den die gebürtige Aachenerin Lena Palm 2015 zwei Jahre nach ihrem Abitur gegründet hat. Die Initiative setzt sich ein gegen Armut, Arbeitslosigkeit und Krankheit und unterstützt verschiedene Projekte für Kinder in und um Windhoek. Der Ausdruck Wadadee stammt aus der Sprache der Damara und bedeutet soviel wie „es ist für alle“ oder „alle sind Willkommen“.

Unterstützung für diese Spendenaktion erhalten wir von den Eltern und den Kindern aus der Schulklasse unserer Tochter, von Freunden und Kollegen sowie einigen Unternehmen aus der Rhein-Main-Region. Vor den Abflug nach Namibia haben wir zwei Koffer mit Kinderkleidung und Spielen und im Gepäck, die die Fluglinie South African Airways kostenfrei transportiert.


Die Spendenübergabe erfolgt Anfang Januar. Zunächst treffen wir Lena Palm in der Zentrale von Wadadee cares in der Arimathea Street in Kutatura. Sie berichtet uns von den Projekten und dem Konzept der Initiative, das von vielen internationalen Volunteers getragen wird. Anschließend machen uns auf, um gemeinsam einen Kindergarten zu besichtigen: Love your Neighbour. Seit nunmehr 24 Jahren kümmert sich Alida Swartz mit ihren vier Töchtern um die Kinder in der Nachbarschaft. Sie hat in einer privaten Initiative einen Kindergarten gegründet, in dem aktuell wöchentlich mehr als 400 Kinder Englisch und weitere schulische Grundlagen erlernen. Wadadee Cares hilft mit Lehrern und unterstützt die Suppenküche. Sehr gastfreundlich zeigen uns die Gastgeber alle Klassenräume und erklären uns die Idee. Direkt nach den Sommerferien in Namibia sind die Klassengrößen der Vorschule noch enorm am Schwanken und die Kids sichtbar aufgeregt. Umso bemerkenswerter, wie liebevoll und strukturiert die Helden von Kutatura von Love your Neighbour den Ein- bis Achtjährigen die ersten Schritte ins Leben ermöglichen.