Fraser und Whitsunday Island: Besuchermagneten in Queensland

Ausflugsziele mit Kind
Tipps für ein verlängertes Wochenende mit Kind
Hotel Kroatien
Kroatien: In Rovinj wird die Lobby zum Spielpark

Zwei absolute Besuchermagneten in Queensland sind Fraser Island und die und die Whitsunday Islands mit dem legendären Whitehaven Beach. Für beide Inseln buchen wir frühzeitig Touren, was sich gerade in der Ferienzeit im Januar als nützlich erweist – und erleben dort eine faszinierende Natur mit herrlichen Badegelegenheiten.

Fraser Island: Sandinsel mit dem schönsten Pool der Welt

Als Ausgangspunkt für unseren Trip nach Fraser Island haben wir uns wie die meisten Hervey Bay ausgedeutet. Da am Nachmittag gerade Mega-Ebbe ist, hüpfen wir nach unserer Ankunft unter das tolle Splash Pad am WetSide Water Park. Ein paar Stunden später springen wir noch einmal in den wieder gefluteten Pazifik - dort wo sich zwischen Juli und November die Buckelwale tummeln.
Tags darauf machen wir uns von 6 Uhr fertig und sind die ersten, die bei der vorab gebuchten Tour auf Fraser Island im Sammelbus sitzen. Uns folgen noch reichlich deutschsprachige Backpacker, ehe wir um 8:30 Uhr auf einer vollen Fähre bei 32 Grad und Flaute zur größten Sandinsel der Welt übersetzen. Dort verteilen wir uns auf die Allrad-Busse und lernen unseren Guide und Fahrer Craig kennen, ein Kerl wie ein Baum.

Im kühlen Wasser des Eli Creeks waten wir durch das superfrische Wasser. Höhepunkt der Tour ist das etwa 45-minütige Bad im 23 Grad warmen, reinen Regenwasser des Lake McKenzie - dem schönsten Swimmingpool der Welt. Weil er über dem Grundwasserspiegel liegt ist sein Wasser so unfassbar klar. Umringt wird er von herrlichen Quarzsand.

Die holprige Piste führt uns zunächst durch den Urwald zu Central Station. Das klingt größer als es ist. Dort war früher die Holz verarbeitende Industrie, heute hat sich der Dschungel sich viel zurückgeholt. Wir wandern noch durch den tollen Creek und essen dann Lunch-Buffet im Eurong Resort. Um 12:30 Uhr starten wir dann auf dem Strand-Highway von Fraser Island und sehen unterwegs startende Flugzeuge und einen badenden Dingo. Dann stoppen wir bei strahlend blauem Himmel am Wrack des 1935 gekenterten, sehr imposanten Passagiersschiffes SS Maheno sowie den herrlich bunten Colored Sands / Pinnacle.

Bildschön, aber ziemlich vermarktet

Anschließend geht es zurück zum Anleger am Kingfisher Bay und zur Fähre auf das Festland. Craig liefert uns um kurz vor 19 Uhr wieder wohlbehalten im unserer Lodge ab. Alles in allem war der Trip ein tolles Erlebnis - wenn auch kurz vor unserer individuellen Grenze zur Massenabfertigung. Pro: Tolle Landschaft, beste Organisation und Super-Guides. Contra: Zu viele Menschen stören die Natürlichkeit, zu kurze Stopps an den Spots, zu volles Programm. Teilweise lässt sich das mit einem zweitägigen Aufenthalt auf Fraser Island beheben - das umfasst aber nicht unser Gefühl, einer übermäßigen Vermarktung der Insel.


Whitsunday Island: Mit dem Schiff von Airlie Beach



Als deutlich weniger massentouristisch haben wir den Besuch einer weiteren berühmten Insel in Queensland empfunden: den Whitehaven Beach auf den Whitsunday Islands. Im Backpacker-Mekka Airlie Beach klingelt für uns der Wecker pünktlich zum Sonnenaufgang um 5:32 Uhr. Binnen einer halben Stunde werden wir wach, cremen uns fett mit Sonnencreme ein und packen Rucksack und Strandtasche für unseren Trip zu den Whitsunday Islands. Um 6:25 Uhr checken wir auf dem Schiff ein und starten um 7 Uhr nach den Sicherheits-Modalitäten zunächst durch die Inselkette nach Hamilton Island. Nach dem Zwischenstopp entschädigt die Ankunft in der Bucht des Whitehaven Beach bei Topwetter für eine recht schaukelige Überfahrt.

Whitehaven Beach gilt als schönster Strand Australiens

Nicht umsonst gilt der Strand als der schönste Australiens und als einer der zehn schönsten weltweit. Nachdem wir den Solway Circuit gewandert sind, ziehen wir unsere Stinger Suits an, die wir gegen die hochgiftigen Seewespen erhalten haben - wir sehen die Dinger mehr als chices Accessoire denn als Hemmnis. Zwei Stunden vergnügen wir uns am Beach, baden, fotografieren und bauen eine Sandburg aus dem besonders quarzhaltigen Sand. Da der Besuch des Strands sehr kontrolliert geschieht, haben wir nicht das Gefühl, dass der Strand überlaufen ist. Um 11:45 Uhr geht es mit einem Zwischenstopp auf Hamilton Island zurück nach Airlie Beach, da wir den Trip Halbtagstour gebucht haben - frühzeitige Reservierung ist zu empfehlen. Eine echt tolle Erfahrung - auch im Stinger Suit.
Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company