Cook Inseln: Inselparadies hinter der Datumsgrenze

Neuseeland mit Kindern bereisen
Neuseeland: Familienausflug ans andere Ende der Welt
19. März 2014
Kroatien Krka Wassserfälle
Kroatien: Wasser, Wind und wilde Natur für Groß und Klein
25. September 2014
Südseeinsel

Südseeinsel

Wer in der Südsee ist und auf die Cook Insel Rarotonga reist, der merkt schnell: Hier herrscht „Island-Time“! In der tropischen Schwüle sollten auch Besucher erst mal zwei Gänge runter schalten und sich an den Rhythmus gewöhnen:

Rarotonga


Halbstündlich umrunden Busse das 32 Kilometer umfassende Eiland im Südpazifik mit seinen gut 13.000 Einwohnern links- und rechtsrum. Der gegen den Uhrzeigersinn fahrende Bus rollt letztmals um 16.30 Uhr los, danach ist Dienstschluss. Eine Alternative dazu sind die sehr beliebten Mopeds. Das Einzige, was auf Rarotonaga überdimensioniert erscheint, ist die irgendwie unpassende Landebahn des Flughafens. Von hier aus gibt es direkte Flugverbindungen nach Auckland und Los Angeles. Neben dem Airport liegt die Hauptstadt Avarua mit ihrem kleinen Hafen und einer bescheidenen Geschäftszeile. Wer zum Einkaufen nicht immer in die Kapitale möchte, der kann sich das Nötigste auch in Wigmore´s charmantem Superstore im Süden der Insel einkaufen oder in Muri Beach im Osten. Diesen bei Touristen beliebten Ort sollte man unbedingt besuchen, um einen Blick auf die vorgelagerten Riffinseln - die Motus - zu werfen. Mit etwas Glück erlebt man in Muri Beach auch eines der herrlichen öffentlichen Barbecues, bei den Live-Bands spielen. Musik ist auch ein Magnet des Hotel-Restaurants Hibiscus an der Südküste. Nach dem Dinner ist dort stets internationale Party angesagt. Neben dem Hibiscus ist die Zahl der Gastronomie-Angebote auf der Insel gerade so groß, dass man binnen einer Woche das meiste austesten kann. Unser Favorit ist das Sands Restaurant am Hotel Moana Sands mit seinen leckeren Burgern.

Familienurlauber können die viele Freizeit auf der Hauptinsel der Cook Islands nutzen, indem sie direkt vom Strand im kinderfreundlich-seichten Wasser losschnorcheln oder mit dem Kajak zum Riff fahren. In klaren Nächten blickt man hoch zu einem überwältigenden Nachthimmel, bei dem das Kreuz des Südens aus dem Band der Milchstraße herausragt. Das Beste an der Insel: Wer sie von Auckland aus ansteuert, gewinnt einen Tag und hat noch mehr Freizeit. Anspruchsvoll ist lediglich, Kindern das Phänomen der Datumsgrenze überzeugend zu erklären, ohne mit einem Märchen von der Zeitmaschine anzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company