Australien: Weihnachten in den Blue Mountains

Sydney: Wasser, Wellen und Wallabys
10. Februar 2018
Australien Urlaub
Gold Coast: Weit mehr als ein Surfer Paradies
18. März 2018

Einen Tag vor Heiligabend fahren wir von Sydney aus etwa 90 Autominuten in Richtung Westen. Im kleinen Örtchen Katoomba direkt bei den Blue Mountains wollen wir in einem netten AirBnB Weihnachten feiern. An Heiligabend fahren wir zum Echo Point bei der berühmten Felsformation Three Sisters und unternehmen unsere traditionelle Weihnachtswanderung einmal anders –  bei knapp 35 Grad!

 




Nach ein paar Fotos von den drei Schwestern und kurzer Akklimatisierung gehen wir los: Wir marschieren vom Echo Point die 900 Stufen des Giant Stairway hinab, wandern mehr als ein Stunde den Federal Pass durch den Regenwald und steigen über die Furber Steps mehr als 1.000 wieder hoch. In Summe sind wir gut vier Stunden in dieser tollen Landschaft unterwegs. Wer es gemächlicher mag: Die Höhe lässt sich auch per Bahn überbrücken.

Anschließend gehen wir in die Anglikanische Kirche St. Hilda und erleben einen tollen Weihnachts-Gottesdienst mit Krippenspiel, Würstchen und Limonade. Spätestens als der Pfarrer barfuß und im Engelskostüm predigt, sind wir trotz der Hitze in Weihnachts-Stimmung - dank der herausragenden Gastfreundschaft.




Tags darauf erleben wir einen der berüchtigten Kälteeinbrüche in den Blue Mountains: Als wir am 1. Weihnachtsfeiertag aufwachen, haben wir mehr als 20 Grad weniger als zuvor am Heiligabend - 13 Grad, Mega-Nebel und Nieselregen. Trotzdem fahren wir nochmals zum Echo Point, heute jedoch kann man die Three Sisters nur erahnen. Wir spazieren noch ein wenig auf dem Prince Henry Cliff Walk zur Bergstation der Seilbahn - dort ist die Suppe aber ebenso trüb. Nicht schlimm, dann zum Glück hatten wir gestern ja schon einen tollen Tag hier.
Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency